Die häufigsten Fehler beim Immobilienverkauf

Sein Haus zu verkaufen scheint heute einfacher als jemals zuvor. Bekannte Onlineportale bieten nicht nur eine öffentliche Plattform für jeden Verkäufer, sondern haben auch noch Funktionen übernommen, die früher ausschließlich einem Makler vorbehalten waren. Allerdings führt der Verzicht auf die Unterstützung eines Profis sehr oft zu unbefriedigenden Ergebnissen. Nachfolgend ein kurzer Überblick über die häufigsten Fehler beim privaten Immobilienverkauf.

Fehlende Geduld: Wenn Sie Ihre Immobilie privat veräußern möchten, kommt eine Menge Arbeit auf Sie zu. Bewertung der Immobilie, Beschaffung aller relevanten Dokumente, Erstellung eines aussagekräftigen Exposés, Zielgruppenbestimmung und Implementierung von Marketingstrategien, Vorauswahl potenzieller Käufer, Organisation und Durchführung der Besichtigungen, Prüfung der Käuferbonität. Dieser Aufwand wird oft unterschätzt. Um Zeit zu sparen, werden wichtige Aufgaben übersprungen. Das Resultat ist sehr wahrscheinlich ein Verkauf unter Marktwert – oder gar eine kostenintensive Rückabwicklung des Kaufvertrages.

Mangelndes Know-how: Wie kann ich meine Immobilie bewerten? Welche Dokumente brauche ich für den Verkauf und wie formuliere ich den Kaufvertrag? Ein Hausverkauf benötigt nicht nur Zeit, sondern auch Expertenwissen. Ein Mangel an Know-how wirkt sich meist negativ auf die Verkaufsgespräche aus und lässt Sie in einer angreifbaren Position zurück.

Emotionale Bindung: Das erste gemeinsame Haus, der Garten, in dem die Kinder das Fahrradfahren gelernt haben: für die meisten Eigentümer ist das eigene Haus nicht einfach nur Immobilie. Es war über viele Jahre ihr Lebensmittelpunkt und ist mit unzähligen Erinnerungen verbunden. Geht es dann darum, sich von all dem zu trennen und das Haus zu verkaufen, scheitern viele Privatverkäufer. Ihre hohe Emotionalität führt oft zu unrealistischen Preisvorstellungen und mangelnder Sachlichkeit bei Verkaufsverhandlungen.

Kein Netzwerk: Für die optimale Vermarktung oder die Bestimmung des Kaufpreises benötigt man gute Kontakte in der Branche. Bereits bei der Bewertung des Objekts ist es unverzichtbar, die richtigen Ansprechpartner zu kennen. Andernfalls laufen Eigentümer Gefahr, Opfer eines unseriösen Anbieters zu werden – auch und gerade in Zeiten von Onlinebewertungsportalen. Genauso wie fehlendes Expertenwissen wird auch das Fehlen eines Netzwerks, das über die nötige Expertise verfügt, vielen Privatverkäufern zum Verhängnis. Es macht sie manipulierbar und führt oft dazu, dass sie Ihr Eigenheim unter Wert verkaufen.

Wollen Sie beim Hausverkauf sicher gehen, lassen Sie sich von einem Profi-Makler beraten! Profi-Makler sind Experten, die sich gerne in Ihren Dienst stellen. Der Makler hat einen objektiven Blick auf eine Immobilie und kann sie mit Fachkenntnis, jahrelanger Erfahrung und methodisch fundiert bewerten. Er nimmt sich Zeit für Sie und erlaubt Ihnen eine stressfreie Abwicklung des gesamten Verkaufsprozesses.

Sie möchten beim Immobilienverkauf auf Nummer Sicher gehen und nicht unter Wert verkaufen? Kontaktieren Sie uns! Wir beraten Sie gern.

 

Rechtlicher Hinweis: Dieser Beitrag stellt keine Steuer- oder Rechtsberatung im Einzelfall dar. Bitte lassen Sie die Sachverhalte in Ihrem konkreten Einzelfall von einem Rechtsanwalt und/oder Steuerberater klären.

 

Foto: © WDGPhoto/Depositphotos.com

Themenseiten
Bei REEX real estate experts
GmbH erfahren Sie mehr
über den Immobilienmarkt.
Informieren Sie sich neben
Angebot und Nachfrage über
die Preisentwicklungen in den
jeweiligen Gemeinden und
Kreisstädten und über den
Immobilienverband Deutschland
IVD mit ca. 6000 Mitgliedern.
Wissenswertes
Immobilienverband Deutschland IVD BELLEVUE Sprengnetter - Qualifizierung auf höchstem Niveau Den richtigen Makler finden Wohnungsvermietung im Zeichen des Bestellerprinzips Mietpreisbremse und Bestellerprinzip Immobilien richtig vererben Werden Sie Immobilien-Tippgeber! Muss mein Ofen raus? – Grenzwerte für alte Kamin- und Kachelöfen Neuregelung Maklerprovision beim Verkauf von Wohnimmobilien Wozu benötigt man einen Erbschein? Notverkauf und Zwangsversteigerung – Mit Hilfe eines Maklers vermeiden Wenn die Immobilie nicht mehr zum Alter passt Betreutes Wohnen - welche Vorteile bringt es mir? Was bringt mir die Umzugspauschale? Das passende Pflegeheim finden - so geht´s! Kennen Sie "Reservierungsvereinbarung"? Die häufigsten Fehler beim Immobilienverkauf Immobilienverrentung: Diese Modelle gibt es Die Immobilie in der Scheidung Immobilienmarketing: Das Exposé Was ist eigentliche eine Erbengemeinschaft? Wie wichtig ist die Immobilienlage im Alter? So halten Sie Tauben von Ihrem Dach fern Bundestag verabschiedet Gebäudeenergiegesetz Pflegeimmobilien als Kapitalanlage Immobilienpreise und Nachfrage steigen auch 2020 weiter Die Immobilie im Testament Leibrente: Immobilie verkaufen, darin wohnen bleiben und Rente aufbessern Familiennachwuchs und Immobilienverkauf - Besser mit Makler Steigende Immobilienpreise trotz Corona Residieren statt Resignieren: Was bringt der Umzug in eine Seniorenresidenz? Den Preis für eine Immobilie richtig verhandeln Gibt es einen optimalen Zeitpunkt für den Immobilienverkauf? Lohnt sich altersgerechter Umbau? Keine kahlen Wände mehr – mit virtueller Möblierung
Immobilienmarkt
Suchauftrag
abschicken
Tippgeber sein
lohnt sich!
Wir sind ausgezeichnet